Trauungen in der Bergkirche

Trauungen haben in der Bergkirche einen besonders festlichen Rahmen und eine Jahrhunderte alte Tradition. Früher fanden sie im Gottesdienst oder daran anschließend statt und waren eine recht kurze und sachliche Angelegenheit. Heute ist die Trauung ein eigener, halbstündiger Gottesdienst, oft beschränkt auf den Familien- und Freundeskreis. Auch silberne, goldene oder andere Jubel - Hochzeiten können Sie gern  im Rahmen eines Gottesdienstes oder einer Andacht feiern. Mit der kirchlichen Trauung bringt das Brautpaar seinen Willen zu einer dauerhaften Gemeinschaft zum Ausdruck und bittet um Gottes Segen. Im Vertrauen auf seinen Beistand geben sich Frau und Mann das Versprechen, in Liebe füreinander dazusein, in guten wie in schweren Zeiten. 
Um die Zeit in und an der Bergkirche für alle zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen, berücksichtigen Sie bitte einige Einschränkungen durch die Lage der Kirche auf dem Friedhof und durch weitere Termine in der Kirche. 
Blumen können nur innerhalb der Kirche gestreut werden. Außerhalb - vor der Kirche, auf dem Friedhof und dem Parkplatz - darf keinerlei Reis oder ähnliches geworfen werden, da eine Reinigung wegen des Bodenbelages nicht möglich ist. Kleiner Tipp: Seifenblasen. 
Von Mai - Oktober können Trauungen spätestens um 13.00 Uhr beginnen, weil die Kirche 14.30 Uhr für Besucher öffnet. 

Mögliche Fragen

  • An wen müssen wir uns wenden, wenn wir zur Hochzeit in die Kirche gehen wollen? Bitte wenden Sie sich zunächst an das Pfarramt Ihrer Kirchgemeinde. Die Anschrift finden Sie z.B. im Telefonbuch und auf der Internetseite des Kirchenkreises Schleiz: www.kirchenkreis-schleiz.de bzw. der Internetseite Ihrer Heimat-Kirchgemeinde.
  • Können wir Tag und Uhrzeit der kirchlichen Trauung selbst bestimmen? Sie müssen zunächst klären ob Ihr Wunschtermin überhaupt noch frei ist. Beachten Sie bitte, daß es "gesperrte Zeiten" im Kirchenjahr gibt, z.B. den Karsamstag.
  • Gibt es eine ökumenische Trauung? Wenn die Ehepartner verschiedenen christlichen Kirchen angehören, kann eine Trauung mit Beteiligung des jeweils anderen Geistlichen gefeiert werden. Eine solche Trauung wird "ökumenisch" genannt. 
  • Nur ein Partner ist in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen? Sie können einen Gottesdienst zu Eheschließung feiern, der von der üblichen Trauung leicht abweicht. 
  • Ist es möglich, die Kirche besonders zu schmücken? Unsere Kirchen sind immer mit Blumen geschmückt. Zusätzlicher Blumenschmuck ist möglich. Oftmals folgen mehrere unterschiedliche Veranstaltungen hintereinander. Besondere Dekorationswünsche müssen Sie deshalb rechtzeitig vor Ort absprechen.
  • Welche Kosten entstehen uns? Bei Gemeindegliedern der Kirchgemeinde Schleiz - die sich ja auch sonst durch Kollekten und Gemeindebeiträge an der Finanzierung der kirchlichen Aufgaben der Schleizer Gemeinde beteiligen - erheben wir keine Gebühren, bitten jedoch um eine Spende zur Erhaltung der Kirche. Für Ihre Spende erhalten Sie eine Spendenquittung. Für Gäste aus anderen Gemeinden erheben wir Grundgebühren in Höhe von 200 €. Dazu kommen noch Kosten für Kantor oder Solisten. Besonders aufwendige Vor- und Nachbereitungen, sowie Ausgaben für zu beschaffende technische Hilfsmittel, werden nach Aufwand extra berechnet.
  • Kann man einen Gottesdienst anlässlich einer Jubelhochzeit feiern? Sehr gern! Fragen Sie in Ihrem Pfarramt nach!


 
 
 
 
E-Mail
Anruf